Basis Gewerbeversicherungen für Betriebe und Unternehmer

Hier finden Sie wichtige und empfehlenswerte Versicherungsgruppen für Unternehmer. Dabei werden sich auch Existenzgründer mit der einen oder anderen Versicherungsart auseinandersetzen müssen, um nicht von Beginn an einen stolprigen Start in die Selbständigkeit zu haben.

Da der Versicherungsmarkt unzählige Pakete schnürt und die Übersicht leicht verloren gehen kann, gehe ich im folgenden Beitrag auf die geläufigsten Unternehmer Versicherungen ein.

Gewerbeversicherung

Um Sie und Ihr Unternehmen zu schützen, ist der Abschluss einer Gewerbeversicherung unerlässlich. Hier gibt es jedoch verschiedene Arten von Versicherungen und es gilt, genau zu überlegen, welche sich für Ihr Unternehmen eignen. Die Basis des Versicherungsschutzes sollte Sie und Ihr Unternehmen gegen existentielle Risiken absichern. Dabei steht an erster Stelle Ihre Fähigkeit das Unternehmen zu führen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört also zu den unerlässlichen Versicherungen, ebenso je nach Branche eine Berufs- und eine Betriebshaftpflicht.

Betriebshaftpflicht

Eine Betriebshaftpflichtversicherung sichert Sie und Ihr Unternehmen gegen Schadensersatzansprüche ab, die infolge von Personen- oder Sachschäden aufkommen, die durch Ihre betriebliche Tätigkeit entstanden sind. Die Betriebshaftpflichtversicherung haftet dabei für alle Mitarbeiter während der Ausübung ihrer Tätigkeit für das Unternehmen, sowie für alle Personen, die das Unternehmen bzw. die entsprechende Niederlassung leiten.

Beispiel: Ein Mitarbeiter einer Fleischerei verwechselt eine Charge Waren, wodurch verdorbene Lebensmittel in den Verkauf kommen. Die Betriebshaftpflicht kommt für die Behandlungskosten der betroffenen Kunden auf, ebenso für Schmerzensgeld und Arbeitsausfall.

Berufshaftpflicht

Die Berufshaftpflicht sichert Sie gegen Vermögensschäden ab, die durch die Ausübung Ihres Berufs entstanden sind. Dahingehend unterscheidet sich die Berufshaftpflichtversicherung von der Betriebshaftpflicht, die bei Personen- oder Sachschäden aufkommt. Für einige Berufsgruppen, wie zum Beispiel Rechtsanwälte oder Ärzte ist die Berufshaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben, doch auch andere Berufsgruppen können sich damit gegen Schäden absichern, für die sie sonst mit ihrem Vermögen haften müssten.

Beispiel: Ein Rechtsanwalt versäumt seinen Kunden über eine wichtige Frist zu informieren, wodurch diesem ein finanzieller Schaden entsteht. Hier greift die Berufshaftpflicht und erstattet die entstandenen Kosten.

Inhaltsversicherung

Werden Warenvorräte oder Teile der Betriebseinrichtung zerstört oder kommen abhanden, kann dies schnell nicht nur einen enormen finanziellen Ausfall bedeuten, sondern gleichzeitig die normalen Betriebsabläufe stören oder gar zum Stillstand bringen. Eine Inhaltsversicherung schützt die Betriebseinrichtung, Waren und Vorräte, sowie fremdes Eigentum und Gegenstände der Betriebsangehörigen, sofern sich diese innerhalb Ihres Unternehmens befinden. Dabei leistet die Versicherung bei Feuer, Schäden durch Leitungswasser, Sturm und Hagel, aber auch Einbruchdiebstahl.

Beispiel: Im Lager einer Fahrradwerkstatt kommt es zu einem Brand, wobei nicht nur Ersatzteile sondern auch Kundenfahrräder zerstört werden. Hier kommt die Versicherung sowohl für die zur Reparatur gegebenen und zerstörten Fahrräder der Kunden als auch für die Ersatzteile auf.

D&O Versicherung

Die Directors-and-Officers-Versicherung ist ein Sonderfall der betrieblichen Haftpflichtversicherung, denn über sie ist nicht das Unternehmen selbst, sondern seine Organe und Manager abgesichert. Unterläuft beispielsweise einem leitenden Angestellten ein Managementfehler, der zu einem Vermögensschaden führt, so haftet er mit seinem gesamten Privatvermögen. Eine D&O Versicherung kann hier in Anspruch genommen werden, sowohl bei Ansprüchen Dritter als auch vom Unternehmen selbst, je nach Art des entstandenen Schadens.

Beispiel: Bei einem Pflegedienstleister werden neue Fahrzeuge für Hausbesuche benötigt. Der Geschäftsführer bestellt überteuerte Fahrzeuge, wodurch dem Unternehmen ein hoher finanzieller Schaden entsteht. Hier greift die D&O Versicherung.

Weitere Versicherungen

Der Versicherungsbedarf unterscheidet sich je nach Größe und Art des Unternehmens. So gibt es beispielsweise auch Angebote für Firmenrechtsschutz, die betriebliche Unfallversicherung, Transportversicherung und Produktversicherung. Inwiefern es Sinn macht, auch hier Ihr Unternehmen abzusichern, lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern ist von Fall zu Fall verschieden.

Betriebshaftpflichtversicherung Vergleich anfordern
Die Angebote für Betriebshaftpflichtversicherungen unterscheiden sich sowohl in Leistungsumfang als auch Preis. Welche Leistungen Sie benötigen und in welchen Bereichen Ihr Risiko für Schadensersatzansprüche durch Dritte besonders hoch ist, kann Ihnen ein unabhängiger Experte erklären. Auf jeden Fall lohnt sich ein Betriebshaftpflichtversicherung Vergleich anzufordern, damit Sie optimalen Schutz zu einem günstigen Tarif erhalten.

Bevor Sie also eine Versicherung für Ihr Unternehmen als “Pflicht” ansehen, sollten Sie neben transparenten Vergleichsangeboten, eine weitere Meinung z.B. von einem oder bessere mehreren unabhängigen Beratern einholen. Schlussendlich entscheiden Sie als Unternehmer, welche Versicherung Sie als passend erachten.

Dieser Beitrag wurde unter Versicherungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Basis Gewerbeversicherungen für Betriebe und Unternehmer

  1. Peter sagt:

    Super Übersicht. Nach sowas hab ich gesucht. Danke! Peter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Weitere Artikel zu diesem Thema: