Keine Panik! Eine harmlose Doodles Grafik zu Ehren von Douglas Adams?

Momox.de - Einfach verkaufen.

Gerade in der heutigen Zeit ist es für Weltkonzerne wichtig, die eigene Positionierung zu stärken und Machtoptionen gezielt einzusetzen.

Wer heute Google besucht hat, wunderte sich bestimmt über das neue Doodle Logo.
An jene, die nicht wissen, dass dieses Doodle Logo zu Ehren von Douglas Adams erschienen ist, könnte ein falscher Eindruck vermittelt werden.

Kleine Nachricht mit großer Wirkung: Keine Panik!

Das sagt Google der WELT, der Welt die Douglas Adams und sein berühmtes Werk „Keine Panik! Mit Douglas Adams per Anhalter durch die Galaxis“ nicht kennt. Gerade jetzt klopfen neben der Wirtschaftskrise auch andere Konfliktherde an viele Türen, auch an die verschlossenen. Soll der Slogan „Keine Panik“ eine unterschwellige und beruhigende Wirkung auf die Weltbevölkerung haben? Wir werden es nicht erfahren, doch erreichen wird diese Mitteilung viele Menschen.

Google modifiziert zu besonderen Anlässen die eigene Startseite bzw. das Logo und nennt diesen Service „Doodle“ in diesem Fall widmet Google seine „Science Fiction“ Startseite anlässlich des 61. Geburtstags, dem Kultautor Douglas Adams. Adams verstarb am 11. Mai 2001 im Alter von 49 Jahren an einen Herzanfall.

keine_panik

Quelle: Google.com

Abgesehen von der Massage, hat sich Google zu diesem interaktiven Doodle einige Gedanken gemacht und schickt den Interessierten auf eine galaktische Entdeckungsreise. Es sind zahlreiche Hinweise auf die Kultroman-Reihe „Per Anhalter durch die Galaxis” zu finden, aber auch auf andere interessante Werke des britischen Autors. An dieser Stelle etwa ist die Tasse zu erwähnen, die ein Verweis auf die Dirk-Gently-Detektivromane zu sein scheint. Bewegt der Besucher seine Maus über bestimmte Felder des Logos, so kommt er an dem depressiven, paranoiden Androiden Charakter „Marvin“ nicht vorbei, denn dieser hat sich hinter der Tür versteckt und zeigt sich, sofern man es möchte.

Im Zentrum der Abbildung befindet sich natürlich der Reiseführer mit dem bereits genannten Titel „Keine Panik!“ Der Reiseführer spielt per Klick diverse Szenen als Anspielungen auf das Hauptwerk ab.

Fazit
Google verfolgt neben der Ehrung des Autors natürlich auch eigene Interessen. Beispielhaft im Doodle Store können unzählige Poster, Tassen und Kleidungsstücke erworben werden, die seit dem Jahre 2000 in einer großen Vielzahl erschienen sind. Auch vollkommen legitim und mit Sicherheit ein lukratives Geschäft.

Ich kann und möchte mir an dieser Stelle nicht herausnehmen, dass Google bei der Gestaltung des Logos einen Fehler gemacht hat, aber bei den Menschen, die keinen Bezug zu dem Werk „Keine Panik!“ haben, könnte eine derartige Aussage tief greifend wirken. Ich möchte einfach nur mitteilen, dass Google mit seiner Verantwortung bewusster umgehen und etwas mehr Feingefühl zeigen soll. Zumal eine kleine Umfrage bei unseren Mitarbeitern und Angehörigen eine Möglichkeit der Fehlinterpretierung bestätigt hat.

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Weitere Artikel zu diesem Thema: