Das Internet als hilfreiche Unterstützung für Existenzgründer

Wer sich in der heutigen Zeit mit dem Thema Existenzgründung beschäftigt, kommt um das World Wide Web nicht mehr herum. Das beginnt allein bei dem ersten Schritt, nämlich wenn man sich in Bezug auf die Gründung eines eigenen Unternehmens oder die Anmeldung eines Gewerbes beschäftigt. Das Internet bietet einfach einen so wichtigen Pool an Informationen, dass jemand, der sich damit überhaupt nicht auskennt, schon schlechte Karten hat. Vor noch zwanzig Jahren hätte das ganz anders ausgesehen, kein Wunder also, dass sich vor allem Existenzgründer der älteren Generation mit den Neuerungen schwer tun. Tatsache ist aber: eine Existenzgründung ganz ohne die Nutzung des Internets ist heute so gut wie gar nicht mehr denkbar, egal ob es sich um Marketing- oder Netzwerkzwecke handelt.

Für einen solchen Schritt benötigt man auch ein entsprechendes Gerät. Passend für den Business- sowie auch privaten Gebrauch ist das neue ThinkPad Yoga von Lenovo. Hierbei handelt es sich um eine flexible Mischung aus Notebook und Tablet, das in vielen unterschiedlichen Funktionen benutzt werden kann. Ist man beispielsweise unterwegs in der Bahn oder im Bus, kann man es als Tablet ganz einfach in die Hand nehmen und damit arbeiten. Am Schreibtisch hingegen, bietet sich entweder die ganz normale Notebookfunktion an oder aber der Stand- oder Zeltmodus, in dem das Pad auf den Tisch gestellt wird und von dort aus benutzt werden kann. Wer gerade zu Beginn seiner Selbstständigkeit viel mit einem solchen Gerät zu tun hat, beispielsweise um Kunden anzuwerben oder sich zu belesen, wird dankbar dafür sein, dieses praktischerweise überall benutzen zu können, egal wo man sich gerade befindet.

Zu Beginn ist gerade eine gewisse Übersicht sinnvoll, wie man das Internet zu seinen Zwecken nutzen kann. Also her mit dem Smartphone oder dem Notebook Tablet und online Informationen darüber sammeln, was für die Gründung einer Firma wichtig ist. Die groben Punkte sind hier ganz deutlich, zum Beispiel das vorhandene Businesskonzept oder ein genauer Plan über die Finanzierung. Die eigene Finanzlage ist ein Punkt, über den man bestens Bescheid wissen sollte, wenn man sich an eine Existenzgründung macht. Wer für seine Pläne einen Kredit aufnehmen muss, sollte der Bank den Businessplan überzeugend und kompetent erklären können, damit die Bank sicher gehen kann, dass die Rückzahlbarkeit der Finanzierung gewährleistet ist. Kalkulationen, Kostenstrukturen und andere Faktoren sollten feststehen, wenn man das erste Mal bei der Bank antritt, um sich über einen Kredit zu unterhalten.

Eine Firmengründung ist kein einfacher Schritt, vor allem wenn man ein Neuling im Bereich der Selbstständigkeit ist. Der Spruch, dass Selbstständigkeit bedeute, man würde alle Arbeit selbst machen und zwar ständig, stimmt schon recht gut, denn es ist niemand mehr da, der einem die wichtigsten Aufgaben abnimmt oder einen anleitet. Wenn die Gründung erst einmal erfolgreich von Statten gegangen ist, geht es aber erst so richtig los. Und auch hier spielt das Internet wieder eine wichtige Rolle, denn es dient sowohl zur Kundenneugewinnung als auch dafür, einen Überblick darüber zu gewinnen, was in der entsprechenden Branche bereits angeboten wird, was man anders machen könnte und wie die Konkurrenz aussieht.

In Zeiten der sozialen Netzwerke kann man das Internet bestens dafür nutzen, ein eigenes kleines Netzwerk aufzubauen, um mit Anderen in derselben Branche Aufträge zu vermitteln oder zu übernehmen, sich Hilfe bei schwierigen Fragen von erfahrenen Vertretern in dem Bereich zu suchen und auch um Kunden zu finden, denn das ist wohl das komplizierteste und aufwändigste bei einer selbstständigen Tätigkeit. Schließlich warten potenzielle Kunden nicht darauf, dass man eine Firma gründet, sie wollen schon darauf aufmerksam gemacht werden. Wer gerade neu ein Unternehmen gegründet hat, darf nicht erwarten, dass die Kunden von selbst zu ihm kommen, man muss schon auf die Kunden zugehen und zu diesem Zweck eignet sich kaum ein Medium besser als das World Wide Web. Wer jetzt noch sagt, eine Existenzgründung geht auch ohne das Internet, muss erst einmal beweisen, wie er sich mit dieser Einstellung heutzutage noch durchschlagen will.

Über Christine Grothe

Die Mitarbeiter von OMRUK haben Spaß daran, den zahlreichen Internetsurfern interessante Texte bereitzustellen, und damit sowohl über das Neueste vom Neuesten zu berichten, aber auch über Tipps und Tricks aus allen Bereichen des Lebens zu schreiben. Dabei arbeiten wir mit diversen Firmen, die über großartige Produkte und Dienstleistungen verfügen.
Dieser Beitrag wurde unter Existenzgruender abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Weitere Artikel zu diesem Thema: